SHSV-Meisterschaften vom 13. Mai bis 14. Mai 2017

SHSV-Meisterschaften vom 13. Mai bis 14. Mai 2017
Die Schwimmerinnen vom VfL Oldesloe (von links nach rechts): Lena Grabowsky, Barbara Kehbein, Dorle Küttner, Katharina Berghausen
Die Schwimmerinnen vom VfL Oldesloe (von links nach rechts): Lena Grabowsky, Barbara Kehbein, Dorle Küttner, Katharina Berghausen
Die Schwimmerinnen vom VfL Oldesloe (von links nach rechts): Lena Grabowsky, Barbara Kehbein, Dorle Küttner, Katharina Berghausen

Am 13. und 14. Mai 2017 fanden in Lübeck die SHSV-Meisterschaften statt. Die Wettkämpfe wurden auf der 50 m Bahn ausgetragen. Jannes Küttner (Jahrgang 2002), der sich erstmalig für die Meisterschaften qualifiziert hatte, startete am Samstag als einziger Schwimmer der Leistungsgruppe M2 des VfL Oldesloe. Bei den 100 m Rücken (01:14,89) und bei den 200 m Rücken (02:44,80) schwamm Jannes persönliche Bestzeiten und belegte in seinem Jahrgang die Plätze 5 und 6.

Vielen Dank an Susan Küttner, die Jannes am Samstag betreut hat.

Am Sonntag startete die Leistungsgruppe M1 des VfL Oldesloe mit den Schwimmerinnen Katharina Berghausen, Lena Grabowsky, Barbara Kehbein und Dorle Küttner.

Katharina Berghausen (Jahrgang 2001) erreichte über die 100 m Rücken (01:15,91) den 3. Platz in  ihrem Jahrgang und konnte zum ersten Mal eine Medaille bei den SHSV-Meisterschaften gewinnen. Bei den 100 m Freistil (01:05,56) und 200 m Rücken (02:45,77) belegte sie die Plätze 4 und 5 in ihrem Jahrgang.

Lena Grabowsky (Jahrgang 2005) konnte sich auf den 100 m Freistil (01:06,46) über den 1. Platz in ihrem Jahrgang freuen. Über die 100 m Rücken (01:16,19) und 200 m Rücken (02:40,19) wurde sie jeweils Zweite in ihrem Jahrgang.

Barbara Kehbein (Jahrgang 1969) startete als einzige Schwimmerin der Gruppe in der offenen Klasse. Bei starker Konkurrenz erreichte sie bei den 100 m Freistil (01:01,52) als Vorlaufdritte das Finale. Im Finale konnte sie ihre Leistung noch einmal steigern und gewann in der Zeit 01:01,02 die Bronzemedaille.

Dorle Küttner (Jahrgang 2001) startete über 100 m und 200 m Rücken und belegte in ihrem Jahrgang die Plätze 6 und 7.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen guten Leistungen!

Ein großes Dankeschön an den Trainer Axel Kehbein, der die M1 am Sonntag betreut hat.

Verwendete Schlagwörter: , ,